Spargel Karte 

 

½ Pfund Beelitzer Spargel mit neuen Kartoffeln 

15,00 € 

 

1 Pfund Beelitzer Spargel mit neuen Kartoffeln 

19,50 € 

 

½ Pfund Beelitzer Spargel, Kalbsschnitzel und neuen Kartoffeln 

26,50 € 

 

Tagliatelle mit Spargel und Erbsen in Weißwein-Sahnesauce 

14,00 € 

 

Wahlweise mit Sauce Hollandaise, Polnischer Butter oder zerlassene Butter 

 

 

 

Speisenkarte

 

Hausgemachte Variationen erlesener italienischer kalter Speisen

Antipasti de la Casa

 

Sie haben folgende Speisen

auf Ihrer Antipasti Platte

 

-  Variation von mariniertem und gegrilltem Gemüse mit Knoblauch, Kräutern und Olivenöl

 

-  Marinierte Fisch oder Meeresfrüchte nach Saison und Angebot

 

- Wasserbüffelmozzarella aus Kampanien

Büffelmozzarella, ist ein italienisches Käseprodukt aus Wasserbüffelmilch, das traditionell in Kampanien, hergestellt wird. Der Begriff Mozzarella leitet sich von der Herstellungsart ab: durch die „mozzatura“ („Abschlagen, Abschneiden per Hand“) werden von der Käsemasse die einzelnen Portionen abgetrennt. Er wird in den Provinzen Caserta und Salerno sowie in einigen Gemeinden der Metropolitan Stadt Neapel und der Provinzen Benevent, Frosinone, Latina, Ilenia und Foggia produziert.

 

- Marinierte Cherry Strauch Tomaten in Basilikum Olivenöl

 

- „Lardo“

Lardo ist ein besonders gereifter, fetter Speck der italienischen Küche.

Er ist weiß oder leicht rosig gefärbt, von delikatem Geruch, leicht salzig und etwas süßlich mit einem an Walnüsse erinnernden Geschmack.

 

-  „Salame al Tartufo“

Salami aus Schweinefleisch mit Trüffel

Piemont - Italien

Der Trüffel machts: piemontesische Salami aus ausgesuchtem, frischem Schweinefleisch - unter Zugabe von schwarzem Trüffel. Gebunden in Naturdarm und anschließend luftgetrocknet. Relativ kurze Reifezeit, damit der Trüffelgeschmack erhalten bleibt. Raffiniert im Geschmack.

 

-  “Salame Ventriciana Picante” aus Abruzzen

Ventricina ist eine weiche, oft streichfähige Rohwurst aus Schweinefleisch, die man in den Abruzzen in der Mitte Italiens herstellt. Die scharf gewürzte Verwandte der Salami hat ihren Namen vom italienischen Wort “ventre” (Bauch), da als Wursthülle traditionell der Schweinemagen benutzt wird.

Die Schweinemast hat eine lange Tradition in den Abruzzen. Die Schweine wurden liebevoll gehegt und gepflegt und waren fast schon ein Teil der Familie. Einer Erzählung nach soll es deswegen in manchen Familien auch üblich sein, dass man zum Schlachttag dem Familienvater einen Stuhl und ein Glas Montepulciano-Wein bereitgestellt wurde. Erlitt der Familienvater während der Arbeit einen Schwächeanfall, weil er sein geliebtes Schwein schlachten musste, konnte er sich auf dem Stuhl ausruhen und mit einem Schluck Wein wieder zu Kräften kommen. Die Ventricina erreichte schließlich auch über die Region der Abruzzen hinaus Bekanntheit. Im 18. Jahrhundert soll sie die Lieblingswurst des Königs von Neapel gewesen sein.

 

- Grana Padano

Der Grana Padano ist ein lang und langsam reifender, halbfetter Hart- und Reibkäse aus Kuhmilch der weitreichenden Po-Ebene. Er gehört neben Parmesan und Mozzarella zu den bekanntesten und beliebtesten Käsesorten Italiens. Von den italienischen Käsesorten mit geschützter Ursprungsbezeichnung Denominazione d’Origine Protetta (DOP) ist er der meistproduzierte. Der Name leitet sich zum einen von der körnigen Struktur des Käses („grana“ von italienisch granuloso = körnig) und zum anderen von seiner Herkunft in der Po-Ebene

 

-  Panne Carasau, Sardiniens 3000 Jahre altes Hirtenbrot

Panne sind dünn, knusprig und wurden in früheren Zeiten vor allem aufgrund ihrer langen Haltbarkeit geschätzt. Es brachte das Knäcke die Menschen durch die langen, harten Winter auf Sardinien. Schafhirten packten das Pane carasau ein, wenn sie mit ihren Herden wochenlang durch das Gennargentu-Gebirge streiften. Forscher gehen davon aus, dass es Urformen des Pane carasau bereits in der Bronzezeit gab, also während der Blüte der Nuraghen Kultur auf Sardinien. Auch Seeleute und Fischer hatten das Brot stets als Proviant für lange Überfahrten dabei. Weil es so hauchdünn gebacken ist, wird Pane carasau im übrigen Italien auch als „Carta di musica“ (Notenblatt) bezeichnet.

 

Als Vorspeise                                 14,90 € pro Person

Als Hauptgang                             24,00 € pro Person

Als Vegetarische Vorspeise          11,00 € pro Person

 

Eine Veränderung der einzelnen Komponente ist leider nicht möglich.

 

 

 

Suppe

 

-  Italienische Tomatencremesuppe

mit kandierter Olivenerde und Strudelteigsplitter                            6,50 €

 

Vorspeisen

- Bruscetta

von Tomate, Knoblauch und Frühlingszwiebeln                          Stk. 2,50 €

 

- Gebeizter „Hickory Lachs“

auf Algensalat, Knoblauch Zitrusfrüchte Gremoulata und Ciabatta                                                                                                                                                                                                      11,00 €

 

- Kleine Wildkräutersalatvariation in Balsam Vinaigrette

                                                                                                                     6,50 €

 

- „Tataki Teriyaki“

sehr kurz gegrilltes Färsenfleisch vom Rind auf Teriyaki Sauce tranchiert mit Wasabi, rotem Ingwer, Lauch und in der Sonne halbgetrockneten Cherry Strauchtomaten

in Basilikum Öl                                                                                         13,00 €

 

 

 

 

 

Hauptspeisen

 

 

-          „BBQ“ Rib Eye 300 Gramm                                                                                 25,00 €

-          Rumpsteak (Mecklenburger Färse) 250 Gramm                                            26,00 €

-          Tomahawk vom Thüringer „Duroc“ Schwein 400 Gramm                             23,00 €

-          Puter Steak „Neapolitaner“ 250 Gramm                                                           19,00 €

 

Zubereitet auf marinierten Wildkräuter Salat in Balsamvinaigrette, Cherry Strauchtomaten, geröstete Pflanzensaat, Knoblauch – Zitronen - Oliven Gremoulata und gebratenen La Ratte Kartoffeln

 

 

- Französisches „Schwarzfederhuhn“ (Supreme)

in Haselnuss Pesto, frischen Marktgemüse der Saison, Süßkartoffel Püree und Zitrus Marmelade                                                                                                                                                                         17,90 €

 

- „Caesar Salad“

Aus Romana Salat in hausgemachtem Knoblauch – Sardellen - Parmesandressing, Cherry Strauchtomaten, Croutons und gebackene Pflanzensaat

-         mit gebratenen Puter Streifen                                                                            17,00 €

-         mit 4 gebratenen Knoblauch Riesengarnelen                                                  24,00 €

 

-          2 Forellenfilets

unter Nüssen gebacken auf Gemüse Spaghetti Napoli, Grana Padano

& gebratener Knoblauch Riesengarnele                                                                       19,90 €                                                                                                                            

 

- Risotto in Haselnuss Pesto

Mit 4 gebratenen Riesengarnelen in Knoblauch Olivenöl, Grana Padano Käse und Thunfisch Bottarga                                                                                                                                                                24,00 €

 

- „Dorade Royale“

Gebraten mit Tomaten - Wildkräutersalat a Part und gebratenen La Ratte Kartoffeln                                                                                                                                                                                            19,90 €

 

-  Vegetarische gebratene Gemüsevariation in Nuss Pesto auf Knoblauch Frischkäse Spiegel, gebratene La Ratte Kartoffeln und Olivenerde                                                                                             14,00 €

 

 

 

 

Dessert

 

- „Kalter Hund“

von Café Ganache aus Vollmilchschokolade mit

geschmolzenem Vanilleeis und Cassis Sorbet                                                               6,50 €

 

 

 

- Französische „Opera „mit Schokoladen Erdbeeren und Tonkabohnen Mascarpone Eis

Die Opern-Torte (französisch gâteau opéra) ist ein französischer flacher Kuchen, der aus Mandel-Biskuitschichten (französisch Joconde), die mit Grand Marnier getränkt sind, Ganache und Kaffee-Buttercreme besteht und anschließend mit Schokolade überzogen wird.

Als Vorläufer des heutigen Kuchens (französisch gâteau) gilt der „gâteau opéra“ aus 1899, um dessen Erfindung sich die Patisserie-Häuser Lenôtre und Dalloyau streiten. Dalloyau beruft sich auf seinen Angestellten Cyriaque Gavillon, der ihn im Jahre 1955 aus verschiedenen Schichten mit Cafécreme, Ganache und Biskuit erfunden haben soll, überzogen mit einem Guss aus glatter Schokolade. Seine Frau verglich das fertige Produkt mit der Bühne der Pariser Oper, seitdem trägt sie den Namen „Opéra“. Lenôtre wollte ihn 1966 kreiert haben. Andere meinen, dass Louis Clichy dieselbe Torte schon 1903 bei der Exposition Culinaire in Paris vorgestellt habe. Die „Opéra“ wird ausschließlich in französischen

Patisserien angeboten.                                                                                                                    7,50 €

 

 

- Erdbeeren in Schokolade, Vanilleeis und Amarettini                                               8,50 €